Hebammen aus Niedersachsen
Hebammenverband Niedersachsen e.V.

Teilnahmebedingungen

Fortbildungsstelle

  • Christina Harms-Janßen
  • Mederns 33, 26434 Wangerland
  • Tel: 04463 80 82 20

Niedersächsische Landesfortbildung (NLF)

E-Mail:

Die Förderung durch Landesmittel für die Seminare der Landesfortbildung ist Hebammen und Entbindungspflegern sowie werdenden Hebammen vorbehalten, die in Niedersachsen ansässig sind oder in Niedersachsen angestellt arbeiten. Kolleginnen aus anderen Bundesländern und Angehörige anderer Gesundheitsberufe können auf Anfrage zu höheren Gebühren teilnehmen, sofern noch freie Plätze zur Verfügung stehen.

Fortbildungsbeauftragte (FBB)

E-Mail:

Die Angebote der Fortbildungsbeauftragten richten sich an alle Mitglieder des Deutschen Hebammenverbandes e.V. Andere Personen können gegen eine höhere Gebühr teilnehmen, sofern noch Plätze zur Verfügung stehen.

Qualität in der Hebammenarbeit des Hebammenverband Niedersachsen e. V. (QM)

E-Mail:

Die Angebote des QM richten sich an alle Mitglieder des Deutschen Hebammenverbandes e.V. Andere Personen können gegen eine höhere Gebühr teilnehmen.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt online über die Internetseiten des Hebammenverbandes Niedersachsen www.hebammen-niedersachsen.de und www.qualitaet-in-der-hebammenarbeit.de. Anmeldebestätigung und weitere Kommunikation erfolgt ausschließlich per E-Mail. Für Anmeldungen, die vom Fortbildungsteam vorgenommen werden, wird eine Gebühr von 5 € erhoben. Anmeldungen ohne Angabe einer E-Mail-Adresse können nicht bearbeitet werden.

Anmeldungen gelten als verbindlich und verpflichten grundsätzlich zur Zahlung der Seminargebühr. Die Vergabe der Kursplätze richtet sich nach der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen. Ist die maximale Teilnehmerinnenzahl erreicht, können nachfolgende Anmeldungen auf eine Warteliste eingetragen werden.

Die Zahlung der Seminargebühr ist innerhalb von 2 Wochen nach Zusendung der Anmeldebestätigung zu leisten. Bei späterem Zahlungseingang kann der Seminarplatz nicht garantiert werden. Bei großer Nachfrage wird der Platz, nach Ablauf der Zahlungsfrist, für die nächste Kollegin auf der Warteliste freigegeben.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerinnenzahl kann das Seminar bis 4 Wochen vor Seminarbeginn abgesagt werden. Bei unvorhersehbaren Ereignissen kann ein Seminar auch noch kurzfristig abgesagt werden. Nach Möglichkeit wird dann ein Ersatztermin angeboten. Die Seminargebühren für abgesagte Seminare werden in voller Höhe erstattet. Weitergehende Ersatzansprüche bestehen nicht. Ausnahme: Von dieser Regel ausgenommen sind die Qualitätsschulungen, die als Teil des Basis- oder Servicepakets gebucht werden. Hier ist eine Rückerstattung nicht möglich. Stattdessen kann jede andere entsprechende Qualitätsschulung besucht werden.

Sollte aufgrund veränderter Rahmenbedingungen eine als Präsenzseminar geplante Veranstaltung als Online-Seminar stattfinden, erhalten alle angemeldeten TeilnehmerInnen ein zeitlich befristetes Sonderstornierungsrecht, mit Rückerstattung der vollen Teilnahmegebühr. Nach Ablauf der definierten Frist gelten die allgemeinen Stornierungsbedingungen. Die Seminargebühr wird nicht reduziert.

Eine Abmeldung vom Seminar kann bis vier Wochen vor Seminarbeginn gegen eine Gebühr von 5 € erfolgen. Bei einer späteren Abmeldung kann die Seminargebühr nur erstattet werden, wenn der Platz neu besetzt werden kann. Die Bearbeitungsgebühr von 5 € wird auch hier erhoben. Bei Abmeldungen ab 3 Tage vor dem ersten Seminartag erfolgt keine Rückerstattung, auch wenn der Platz neu besetzt werden kann.

Ausnahme: Von dieser Regel ausgenommen sind die Qualitätsschulungen, die als Teil des Basis- oder Servicepakets gebucht werden. Hier ist eine Rückerstattung nicht möglich. Stattdessen kann jede andere entsprechende Qualitätsschulung besucht werden. Eine Abmeldung kann auch kurzfristig erfolgen, es fällt keine Bearbeitungsgebühr an. Änderungen von Inhalten und Terminen bleiben der Veranstalterin jederzeit vorbehalten. Die Teilnahme der besuchten Fortbildungsstunden wird im Anschluss an das Seminar bescheinigt.

Haftung für Verlust, Diebstahl oder Schäden übernimmt die Veranstalterin nicht. Tagungsgetränke sind in den Gebühren enthalten. Weitere Verpflegungs- und ggfs. Übernachtungskosten sind von der Teilnehmerin selbst zu tragen. Von den Teilnehmerinnen wird erwartet, dass sie sich an die Hausordnung und die Hygieneregeln der jeweiligen Tagungsstätte halten. Online-Seminare werden über die Plattform "Zoom" durchgeführt. Die Veranstalterin trifft Vorkehrungen zum Schutz der persönlichen Teilnehmerinnendaten. Die Teilnehmerinnen sind selbst verantwortlich für das Vorhalten der benötigten Geräte und Technik zur Teilnahme an einer gebuchten Online-Fortbildung.

Stand: Januar 2021