Hebammenarbeit mit Geflüchteten

Nicht erst seit dem Ukraine-Krieg kommen Geflüchtete Frauen, Schwangere und Neugeborene in Deutschland an. Im Moment aber kann man der Presse vermehrt entnehmen, dass besonders Frauen und Kinder auf der Flucht sind. Wie trotz Sprachbarriere und unklarer Formalitäten Hebammenhilfe angeboten werden kann, die Frage stellen sich viele von uns. Wir haben einige Informationen und Arbeitsmaterialien gesammelt und hier zusammengestellt.

Informationen vom Bundesverband DHV

Der Deutsche HebammenVerband bietet bereits einige Informationen an. Unter anderem finden sich hier ein Leitfaden für die sensible Arbeit mit Geflüchteten, mehrsprachige Broschüren und weitere Angebote von anderen Institutionen.

Infoseiten vom DHV

Land Niedersachsen

Das Land Niedersachsen bietet einen Frage und Antwortbereich auf der Webseite, wo kurze Erklärungen zum Asyl und Zugang zu Sozialleitungen und Medizinischer Versorgung zu finden sind, sowie Blätter zur Erstinformation.

Portal Niedersachsen

Recht und Praxis

Die Landesverbände NRW und BW haben eine ausführliche und aktuelle Webseite geschaffen mit vielen Infos, unter anderem zur Rechtslage und Berichten aus der Praxis. Unbedingt reinschauen!

Hebammenhilfe-fuer-fluechtlinge.de

Asyl.net

Die Webseite bietet unter anderem Gesetzestexte und Infos zur Gesundheitsversorgung von Asylsuchenden sowie geduldeten und ausreisepflichtigen Personen.

asyl.net

Bundesstiftung Mutter und Kind

Damit sich schwangere Frauen aus der Ukraine schnell und unkompliziert über die Hilfen der Bundesstiftung Mutter und Kind informieren können, ist das Informationsblatt der Stiftung in ukrainischer Sprache erschienen.

Infoblatt Ukrainisch

Weitere Links und Materialien:

  • Die Beauftragten für Stillen und Ernährung der Hebammenlandesverbände haben ein Dokument erstellt: Es enthält zum Einen das „Joint Statement of Ministry of Health of Ukraine, Unicef Ukraine and WHO Country Office in Ukraine Concerning Support Necessary to Ensure Proper Infant and Young Child Feeding in Ukraine” zum Anderen Informationen in englisch, ukrainisch und russisch für Stillende und für Menschen, die stillende Mütter in “schwierigen Situationen“ unterstützen. Hier herunterladen [PDF]
  • Kommunikationstool zu Körper, Gesundheit, Schwangerschaft, Stillen usw. auf mehreren Sprachen gleichzeitig >> zanzu.de
  • Ressourcen, Anleitungen etc. für das Stillen in Notsituationen (mehrere Sprachen!) >> safelyfed.ca
  • Kurze Videos zu Stillthemen für Mütter und Fachkräfte (mehrere Sprachen!) >> Global Health Media.org
  • Weiteres folgt!