Gerne veröffentlichen wir hier Ihre Stellenanzeigen. Ob Geburtshaus, Praxis oder Klinik.. nehmen Sie jetzt Kontakt auf.

Der Inhalt der Stellenausschreibungen wird von den Ausschreibenden formuliert und stellt kein Angebot des Hebammenverbandes Niedersachsen dar. Bei Fragen zu den Stellen oder Inhalten, wenden Sie sich bitte direkt an die Anbieter*innen!

In eigener Sache…

Unser Fortbildungsteam sucht Verstärkung! Welche*r Kolleg*in hat Lust uns zu unterstützen?

Die Stelle umfasst 10 Stunden/Woche im Homeoffice und wird bezahlt in Anlehnung an TVÖD P8.

Wir bieten eine vielseitige Tätigkeit im Bereich der Planung, Organisation, Begleitung und Nachbereitung der Fortbildungsveranstaltungen für Hebammen in Niedersachsen. Wir arbeiten im Team per E-Mail und Telefon mit gelegentlichen Treffen in engem Kontakt mit dem Vorstand des HVN. Es herrscht eine hilfsbereite und wertschätzende Atmosphäre.

Du solltest Spaß am Organisieren und Kommunizieren haben, dich gut in Excel zurechtfinden, allgemein fit im Arbeiten am PC sein und keine Angst vor neuen Anwendungen haben!

Hast du Interesse? Melde dich gerne bei der Fortbildungsbeauftragten Christina Harms-Janßen unter Tel 04463-808220 oder lafo@hebammen-niedersachsen.de

 

Ausführliche Stellenbeschreibung:

 

Stellenbeschreibung Hebamme in der Fortbildungsstelle

 Die Fortbildungsstelle ist verantwortlich für alle vom Hebammenverband Niedersachsen e.V. durchgeführten Fortbildungen. Dazu gehören:

  • die Seminare der Niedersächsischen Landesfortbildung für Hebammen
  • die Fortbildungsseminare, Regionalkonferenzen und Fachtage des Hebammenverbandes Niedersachsen für seine Mitglieder
  • die internen Fortbildungen für Gremien des Hebammenverbandes
  • Beteiligung an der Durchführung der Landestagungen
  • zukünftige Fortbildungsangebote unter Einbindung der neuen Medien

Die Fortbildungsstelle arbeitet im Team, Verantwortlichkeiten werden im Team verteilt. Die Urlaubszeiten werden im Team abgesprochen. Eine Hebamme ist die Ansprechpartnerin für den Vorstand.

Aufgaben:

  • Planung und Konzeptionierung der Veranstaltungen (in Zusammenarbeit mit dem Vorstand und der AG-Bildung)
  • Organisation, Begleitung und Nachbereitung von Bildungsseminaren
  • Kontakt und vertragliche Verpflichtung der Referent*Innen
  • Erstellen von Förderanträgen (derzeit: Landesfortbildung)
  • Haushalts- und Kontenüberwachung (aller fortbildungsrelevanten Konten)
  • Erstellen der Abrechnungen (Kontenabrechnungen und Verwendungsnachweise)
  • Koordinierung der Arbeit der Teammitglieder
  • Websites:
  • Pflege der Fortbildungswebsites
  • Einstellen der Seminare
  • Überwachung des Anmeldewesens
  • Unterstützung bei der Erstellung und Überarbeitung der Webauftritte
  • Veröffentlichungen im Hebammenforum
  • Teilnahme an und Berichterstattung auf den Landesdelegiertenversammlungen und an den Sitzungen des erweiterten Vorstandes (eine Hebamme).
  • Teilnahme an den FBB-Treffen der Länder (eine Hebamme).

    Voraussetzungen:

    abgeschlossene Hebammenausbildung, Mitgliedschaft im Hebammenverband Niedersachsen e.V., EDV-Kenntnisse, Organisationstalent, berufspolitisches Interesse und Engagement

    Stellenumfang und Vergütung:

    Es handelt sich um ein versicherungspflichtiges Angestelltenverhältnis, die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TvÖD P 8.

    Der Stellenumfang liegt bei 10 Wochenstunden.

    Er kann variieren, da er teilweise von der jährlichen Genehmigung der Förderanträge abhängig ist.

     

    Arbeitsplatz:

    Es handelt sich um einen Heimarbeitsplatz. Arbeitsmaterial (z.B. Laptop, Büromaterial) wird gestellt und ist Eigentum des Hebammenverbandes Niedersachsen.

     

    Geldwerte Vorteile:
    Besuch von für die Tätigkeit notwendige Schulungen und Fortbildungen.

Die Hochschule Osnabrück, Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

MITARBEITER*IN FÜR DIE PRAXISKOORDINATION IM BACHELORSTUDIENGANG „HEBAMMENWISSENSCHAFT“

Aufgrund der Akademisierung der Ausbildung von Hebammen besteht ein erhöhter Bedarf zur Entwicklung neuer Studienformate und Stellenprofile. Als zentrale Ansprechstelle für die Studierenden und die verantwortlichen Personen in der Praxis (z. B. Ausbildungsleitung Praxis, Praxisanleiter*innen) umfasst das Aufgabengebiet insbesondere folgende Tätigkeiten:

 Kooperationsaufbau und Kooperationspflege mit verantwortlichen Praxiseinrichtungen
 Koordination der Praxisbegleitung sowie Begleitung des Theorie-Praxis-Theorie-Transfers
 Koordination der Dokumentationsprozesse für die berufspraktischen Einsätze (z. B. Praxispläne, Bewertungsinstrumente, Tätig-keitsnachweise)
 Unterstützung bei der Verknüpfung der Lernorte Hochschule und Praxis und der Umsetzung der Lehr-Lernpartnerschaft
 Beteiligung an der Organisation und Entwicklung der staatlichen praktischen Prüfungen
 Beteiligung an Qualitätssicherungsverfahren (z. B. Evaluationsprozesse)
 Monitoring von Veränderungsprozessen in der Praxis und Identifizierung und Initiierung innovativer geburtshilflicher Konzepte
 Internationalisierungsprozesse (z. B. Ansprechpartner*in für Auslandsaufenthalte während der Praxisphasen)
 Öffentlichkeitsarbeit und Organisation von Veranstaltungen
 Mitwirkung an der curricularen (Weiter-) Entwicklung des Studiengangs und an Akkreditierungsverfahren
 Mitarbeit in Gremien und Arbeitsgruppen

Die Aufgaben sind in enger Absprache mit den Studiengangverantwortlichen durchzuführen.
Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes pflegepädagogisches oder hebammen- bzw. pflege- oder gesundheitswissenschaftliches Hochschulstudium und die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung Hebamme. Erwartet werden Berufserfahrung im Bereich des Hebammenwesens. Wünschenswert sind Erfahrungen im Bereich der Praxisanleitung und/oder Praxisbegleitung sowie Erfahrungen in der Netzwerkarbeit und gute Englischkenntnisse.
Darüber hinaus werden eine selbständige Arbeitsweise, ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit, hohe Flexibilität, Eigeninitiative/Engagement sowie Organisationstalent und ein routinierter Umgang mit modernen Informations- und Kommunikationstechniken er-wartet. Freude am Umgang mit Studierenden sollte selbstverständlich sein.

Es handelt sich um eine im Rahmen der Einführung des Studiengangs bis zum 28.02.2025 befristete Teilzeitbeschäftigung mit 75% der regelmäßigen Arbeitszeit. Bei erfolgreichem Projektverlauf ist eine Verstetigung der Stelle vorgesehen. Die Vergütung erfolgt nach Entgelt-gruppe 11 des TV-L. Das Auswahlverfahren kann in Präsenz oder online erfolgen.

Wir freuen uns auf eine motivierte Persönlichkeit, die uns bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung unserer Hochschule unterstützen möchte. Spannende Aufgaben, aktive Studierende und engagierte Kolleginnen und Kollegen warten auf Sie!

Auch das dürfte Sie interessieren:
Die Hochschule Osnabrück fördert Frauen im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten und tritt für Geschlechtergerechtigkeit und personelle Vielfalt ein. Unsere Hochschule fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf unter anderem durch sehr flexible Arbeitszeitmodelle. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten finden Sie unter folgendem Link:
https://www.hs-osnabrueck.de/stellenangebote
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen – (bei Übersendung per Mail nur als eine Datei im PDF-Format) – werden bis zum 20.08.2021 unter Angabe der Kennziffer WiSo 41 erbeten an:

Präsident der Hochschule Osnabrück
Postfach 1940, 49009 Osnabrück
Personalmanagement@hs-osnabrueck.de
www.hs-osnabrueck.de

Quelle und mehr Infos:

https://www.hs-osnabrueck.de/wir/jobs-und-karriere/stellenangebote/detail/2021/07/mitarbeiterin-fuer-die-praxiskoordination-im-bachelorstudiengang-hebammenwissenschaft-wiso-41/

Geburtshilfe im Kreißsaal Winsen/ Luhe – hier bin ich Hebamme, hier darf ich sein.

Zwischen den Toren Hamburgs und Lüneburgs sucht das freiberufliche Hebammenteam im Kreißsaal Winsen/ Luhe zum 1.12. Verstärkung! Wir arbeiten im 3 Schicht-Dienstbelegsystem und freuen uns auf eine Kollegin, die uns mit 6 Diensten sowie 4-6 Bereitschaften im Monat unterstützen möchte.

In unserem Level 4 Kreißsaal begleiten wir in familiärer Atmosphäre etwa 700 Geburten im Jahr durch je eine Hebamme vor Ort im Dienst sowie einer weiteren Kollegin in Bereitschaft im Hintergrund.

Unsere Arbeit umfasst Hilfeleistungen in der Schwangerschaft, das Führen von Anmeldegesprächen, die Leitung der Geburt unter Mitwirkung eines Arztes samt postpartaler Überwachung von Mutter und Kind, Vorbereitung und Überwachung bei Schnittentbindungen sowie Vorbereitung von Anästhesieverfahren und die Durchführung stationärer Wochenbettbesuche.

Die Abrechnung aller erbrachten Leistungen erfolgt im Poolsystem und gewährleistet gute und sichere Verdienstmöglichkeiten, für Neueinsteigerinnen bietet das Haus eine finanzielle Startunterstützung. 

Die Einarbeitung, dessen Dauer nach eigenem Ermessen erfolgt, handhaben wir gründlich und individuell.

Apropros individuell: von Berufsanfängerinnen über Wiedereinsteigerinnen bis zu jahrzehntelang erfahrenen Kolleginnen ist im Kreißsaal Winsen/Luhe alles vertreten und bereitet uns einen reichhaltig gefüllten Pool an Professionalität und  Kompetenz.

Unser Team steht auf einem stabilen Fundament- wir pflegen ein gesundes, herzliches Miteinander, eine offene Kommunikation und stehen füreinander ein. Bei uns zählen vorhandene Ressourcen, unsere Teamarbeit baut auf dem auf, was jede einzelne zu leisten im Stande ist.

So gelingt es uns respektvoll, wertschätzend und in Verbundenheit den Anforderungen des täglichen Kreißsaallebens mit Freude an der Arbeit gerecht zu werden.

 

Haben wir Dein Interesse geweckt, kribbelt es Dir im Bauch oder juckt es Dir in den Fingern? Hast Du Lust uns näher kennenzulernen und Teil unserer Partnerschaft zu werden?

Ob ein unverbindliches Nach- oder verbindliches Anfragen, unsere Sprecherin Frauke Jacob freut sich unter folgender Mailadresse von Dir zu lesen: frauke.jacob@krankenhaus-winsen.de

Professur (w/m/d) “Hebammenwissenschaft – Schwerpunkt evidenzbasierte Versorgung”

Professur (w/m/d) “Hebammenwissenschaft – Schwerpunkt Geburt und Kommunikation / Beratung”

In der Fakultät Wirtschaft- und Sozialwissenschaften der Hochschule Osnabrück sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professuren der BesGr. W 2 zu besetzen:

ZWEI PROFESSUREN FÜR HEBAMMENWISSENSCHAFT

Kennziffer WiSo 388-P0421 und 389-P0421

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die das Fach Hebammenwissenschaft mit Schwerpunkt auf die Inhalte der hochschulischen Qualifikation zur Hebamme in Lehre, Forschung und wissenschaftsbasiertem Praxistransfer kompetent vertreten kann und deren wissenschaftliche und didaktische Fähigkeiten erwarten lassen, dass Lehrinhalte anwendungsorientiert vermittelt werden und die Hebammenwissenschaft weiterentwickelt wird.
Grundsätzliche Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Hebammenwissenschaft, der Pflegewissenschaft, der Pflegepädagogik, der Gesundheitswissenschaften oder eines vergleichbaren Studienganges. Die besondere Befähigung zu vertiefter wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine überdurchschnittliche Promotion nachgewiesen wird, ist ebenso erforderlich und soll einen hebammenwissenschaftlichen Bezug aufweisen.

Vorausgesetzt werden gute Kenntnisse zur geburtshilflichen Versorgungsgestaltung, zu innovativen Versorgungskonzepten oder zur Versorgungsforschung in der Hebammenwissenschaft. Außerdem werden der Nachweis pädagogisch-didaktischer Eignung sowie eine mindestens fünfjährige qualifizierte Berufspraxis, davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs, erwartet. Im Hinblick auf die Notwendigkeit der Abnahme der staatlichen Prüfungen für die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung Hebamme und die Vorgaben im Hebammenreformgesetz (u. a. für die Studiengangleitung dualer Studiengänge) ist eine Berufsausbildung zur Hebamme bzw. zum Entbindungspfleger zwingend erforderlich. Darüber hinaus sind Erfahrungen in der Organisation und der Abnahme staatlicher Examen zur Hebamme bzw. zum Entbindungspfleger in der Praxisanleitung und/oder -begleitung erwünscht. Lehrerfahrung in primärqualifizierenden, ausbildungsergänzenden bzw. ausbildungsintegrierten Studiengängen sind ebenso wünschenswert wie Erfahrungen mit dem Einsatz digitalisierter Lehr- und Lernformen. Von Vorteil sind darüber hinaus Kenntnisse oder Erfahrungen der zu berufenden Person in interdisziplinärer Lehre oder Forschung und ein erkennbares Interesse an Internationalität.

Wir freuen uns auf eine überdurchschnittlich qualifizierte Persönlichkeit, die sich bei uns in Lehre und Forschung fachübergreifend einbringt. Sie unterstützen uns in der Selbstverwaltung und bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Hochschule sowie bei unserer internationalen Ausrichtung – z.B. durch Lehrveranstaltungen in englischer Sprache oder Kooperationen mit ausländischen Hochschulen. Motivierte Studierende, spannende Projekte und engagierte Kolleginnen und Kollegen warten auf Sie!

Die Einstellung erfolgt in einem Beamten- bzw. analogen Angestelltenverhältnis mit der Stiftung Fachhochschule Osnabrück. Die Einstellungsvoraussetzungen entnehmen Sie bitte unserer Homepage www.hs-osnabrueck.de/stellenangebote

Auch das dürfte Sie interessieren:
Die Hochschule Osnabrück tritt für Geschlechtergerechtigkeit und personelle Vielfalt ein. Da wir den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre erhöhen wollen, freuen wir uns besonders auf Bewerbungen von qualifizierten Frauen. Außerdem möchten wir verstärkt Bewerberinnen und Bewerber mit Kompetenzen in den Themenfeldern Gender, Diversity und Familiengerechtigkeit gewinnen. Für weitere Auskünfte können Sie sich gern an das Büro der Zentralen Gleichstellungsbeauftragten (Telefon: 0541 969-2955) wenden.

Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar, soweit dienstliche Gründe nicht entgegenstehen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form – möglichst als ein PDF – unter Angabe der Kennziffer bis zum 30.04. 2021 an folgende Adresse:

Präsident der Hochschule Osnabrück l Postfach 1940 l 49009 Osnabrück
berufungen@hs-osnabrueck.de l www.hs-osnabrueck.de

Lehrkräfte (w/d/m) im Bachelorstudiengang Hebammenwissenschaft

Die Forschungs- und Lehreinheit Hebammenwissenschaft an der Medizinischen Hochschule Hannover bereitet derzeit den Start des Bachelorstudiengangs Hebammenwissenschaft für das Wintersemester 2021/2022vor. Bereits seit 2001 gibt es eine rege Forschungstätigkeit in einem internationalen Team. Zusätzlich wird seit 2009 ein Masterstudiengang Hebammenwissenschaft angeboten. Angebote der Hebammenbetreuung finden sich in unmittelbarer Nähe.
Für den Bachelorstudiengang Hebammenwissenschaft schreiben wir hiermit
sechs Stellen aus.
Das Aufgabengebiet umfasst die Mitwirkung am Bachelorstudiengang Hebammenwissenschaft. Schwerpunkt ist die Lehre im Studiengang Hebammenwissenschaft mit Vorlesungen, Seminaren, Unterricht im Skillslab und Betreuung der Bachelorarbeiten mit den damit verbundenen Prüfungen. Als Lehrkraft für besondere Aufgaben (LfbA) kann die Unterrichtsverpflichtung bis zu 18 Stunden in der Woche betragen.

Zu den weiteren Aufgaben gehören

  • Studierendenbetreuung
  • Gremienarbeit im Hebammenstudiengang
  • Mitwirkung an der Weiterentwicklung des Curriculums
  • Mitwirkung an der Disziplinentwicklung Hebammenwissenschaft

Anforderungen

  • Hebamme (w/d/m)
  • Akademischer Studienabschluss
  • Präsentations- und Medienkompetenz
  • Verantwortungsbewusstes Handeln
  • Ausgeprägte Stärken in Konzeption, Organisation und Kommunikation
  • Eine team- und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • Erfahrungen mit Lehr- und Lernformen

Wir bieten

Es erwarten Sie vielseitige und abwechslungsreiche Aufgaben in einem innovativen Hebammenteam.
Die Stellen sind zunächst auf fünf Jahre befristetet, mit fester Arbeitszeit sowie einer Vergütung nach TV-Land. Die Gelegenheit zur Promotion und ggfs. Habilitation ist gegeben. Voll- und Teilzeitanstellung ist möglich.
Eine kollegiale Einarbeitung und vielfältige Weiterbildungs-und Entwicklungsmöglichkeiten sowie ein umfangreiches Gesundheitsprogramm für Beschäftigte wird Ihnen ermöglicht. Zudem gibt es vielfältige Familienunterstützung und eine Kindertagesstätte mit Notfallkinderbetreuung. Darüber hinaus werden die üblichen sozialen Leistungen des öffentlichen Dienstes geboten.

Kennziffer 747
Bewerbungsfrist: 25.04.2021
https://mhh.hr4you.org/job/apply/747?page_lang=de

Sie haben vorab Fragen?

Prof. Dr. Mechthild Groß

Gross.Mechthild@mh-hannover.de

+49 511 532-6116

Ausschreibung von Januar 2021

pro familia berät in Niedersachsen seit 1965 als unabhängige und nicht-konfessionelle Institution in allen Fragen zu Sexualität, Partnerschaft, Schwangerschaft und Verhütung. In enger Kooperation mit dem Hebammenverband Niedersachsen e.V. startet das neue Projekt Hebammenzentrale Braunschweig, um eine Verbesserung der Versorgungssituation von Schwangeren bzw. jungen Müttern und ihrer Familien zu ermöglichen. Wir suchen ab sofort

eine Hebamme (m/w/d) in Teilzeit (18 – 22 h/w)
für die Hebammenzentrale Braunschweig
befristet bis Ende 2023

Aufgaben:
 Weiterentwicklung der Hebammenzentrale, insbesondere Vernetzung der Hebammen
und Öffentlichkeitsarbeit
 Ansprechpartner*in für Schwangere und deren Partner*innen bei Vermittlung von
Hebammenleistungen
 Informationen zu Angeboten rund um Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett
 Beratung/Unterstützung beim (Wieder-)Einstieg von Hebammen in die Selbstständigkeit
 Betreuung der Homepage
 Evaluation, Qualitätsmanagement und Statistik
 Zusammenarbeit mit der Landesgeschäftsführerin und Hebammenverband
 Vernetzung mit der pro familia Beratungsstelle Braunschweig

Profil:
 Abgeschlossene Hebammenausbildung bzw. Hebammenstudium
 Mehrjährige freiberufliche Berufserfahrung erwünscht
 Team – und Kommunikationsfähigkeit
 Fähigkeit zur Entwicklung detaillierter Projektplanungsschritte und deren Umsetzung
 Beherrschung der gängigen MS-Office-Programme, typo-3 Kenntnisse erwünscht
 Sicherheit im Umgang mit modernen Medien
 Gute Englischkenntnisse sind von Vorteil
 Akzeptanz des Leitbildes von pro familia

Wir bieten:
 Interessante Tätigkeiten in einem neuen Projekt
 Inhaltliche und organisatorische Unterstützung
 Regelmäßige Fortbildungen
 Betriebliche Altersvorsorge
 Vergütung nach den Arbeitsrichtlinien pro familia Niedersachsen e.V.

Wir freuen uns auf eine Bewerbung (ohne Foto) bis zum 31.01.2021 an:
bewerbung.niedersachsen@profamilia.de. Bei inhaltlichen Fragen zur Tätigkeit wenden Sie sich
gerne vorab an vorsitzende-1@hebammen-niedersachsen.de

 

Stellenausschreibung als PDF hier herunterladen