Projekte im Hebammenverband Niedersachsen



In Kooperation mit dem Hebammenverband Niedersachsen e.V.

Weiterbildung „Familienhebamme mit staatlicher Anerkennung“

 
Zum Jahresende wird der 4. Kurs unserer Weiterbildung abschließen..

Ab Herbst 2015 beginnt die erste interdisziplinäre Weiterbildung. Hebammen werden gemeinsam mit Kindergesundheits-und Krankenpflegerinnen zur "Fachkraft in den Frühen Hilfen" ausgebildet .

Interessentinnen erhalten weitere Informationen bei der Leitung der Weiterbildungsstätte:
Christiane Knoop: weiterbildung@eine-chance-fuer-kinder.de
homepage: www.eine-chance-fuer-kinder.de


Weniger ist mehr (Wim) –
Rauchfrei- Beratung durch Hebammen


Ziel des Projekts ist es, bildungsferne Schwangere und Mütter von jungen Kindern aus psychosozial belasteten Verhältnissen zum Rauchstopp zu motivieren, sie dabei zu unterstützen sowie Hilfe anzubieten, um Rückfälle zu vermeiden. Das Vorhaben wird gefördert vom Bundesministerium für Gesundheit. Nähere Informationen zu den Schulungen und Terminen erhalten Sie bei: Barbara Staschek info@staschek.com

Information zum domnload: PDF
In einem Kurzporträt sehen Sie, worum es geht: Ein erfolgreiches Konzept zur Beratung durch Hebammen http://wim-hebammen.de/film/

Mehr dazu auch unter: www.wenigeristmehr.org
auch: ttp://www.drogenbeauftragte.de/drogen-und-sucht/tabak.html .


Qualität in der Hebammenarbeit

Bereits seit vielen Jahren arbeitet der Hebammenverband Niedersachsen an
der Verbesserung der Qualität in der Hebammenarbeit. Zu Beginn wurde ein Qualitätsmanagementsystem für den Bereich Wochenbettbetreuung etabliert, inzwischen wurde das System auf die komplette freiberufliche außerklinische Hebammenarbeit ausgeweitet. Das System erfüllt die Anforderungen aus dem SGB V, ist im ganzen Bundesgebiet gültig und kann von jeder freiberuflichen Hebamme auch ohne Vorkenntnisse in Qualitätsmanagement angewendet werden. Das System beinhaltet eine Dokumentensammlung in einem geschützten Mitgliederbereich, Tagesschulungen zu QM und Arbeit in Qualitätszirkeln. Hierzu bieten wir zusätzlich eine Ausbildung zur Qualitätszirkelmoderatorinnen an.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.qualitaet-in-der-hebammenarbeit .de

Die Geschäftsstelle erreichen Sie unter: qualitaetsstelle@hebammen-niedersachsen.de qualitaetsstelle@hebammen-niedersachsen.de
» Vergabekriterien des Siegels „Qualität im Wochenbett ® “


Die Landesfortbildung hält in Niedersachsen ein besonderes Angebot vor. Die Gelder zu diesem
Fortbildungsprojekt stammen aus Landesmitteln mit einem Eigenanteil des Hebammenverbandes.
Nirgendwo sonst können Hebammen so günstig an Fortbildungen teilnehmen. Die Angebote werden
am Bedarf orientiert und seit vielen Jahren erfolgreich angeboten. Die Projektleitung der LaFo
arbeitet eng mit der Fortbildungsbeauftragten, der Qualitätsstelle und dem Vorstand zusammen.
E-Mail: lafo@hebammen-niedersachsen.de  


Lern- und Fehlerkultur
"Fälle für alle" ist eine elektronisches Meldesystem. Hier können Fälle aus der Praxis geschildert und anonym gemeldet werden wie z.B. kritische Ereignisse oder Beinahe-Fehler.
Diese System soll den Teilnehmenden ermöglichen aus Fehlern zu lernen und eigene Lösungen anzubieten. http://www.fälle-für-alle.org


 

 

Hebammen an Schulen ist ein bereits sehr etabliertes Projekt. Immer wieder
werden Hebammen zum Unterricht gebeten und können das Lernen und Wissen der Kinder um Schwangerschaft, Geburt und Familienwerdung begleiten.
Diese Chance zu nutzen, ist ein besonderes Privileg und viele Kolleginnen in
Niedersachsen haben sich qualifiziert fortgebildet. Wenn sie mehr Informationen wünschen dann besuchen Sie:
www.hebammen-in-der-schule.de

Mit unserer Suchmaschine können Sie Hebammen mit diesem Angebot finden.

Staatlich anerkannte Familienhebammen in Niedersachsen



Zahlreiche Qualitätszirkeln
in Niedersachsen

Qualitätsarbeit ist angekommen und hat sich inzwischen als Praxistaugliches Modell mit vielen aktiven Zirkenl in Niedersachsen etabliert.