Wochenbett

Das Wochenbett umfasst die ersten 8 Wochen nach der Geburt Ihres Kindes. Während dieser Zeit steht Ihnen zu von einer Hebamme betreut zu werden.

Die Hebamme wird zum Schutze der Gesundheit von Mutter und Kind alle Beobachtungen, Kontrollen und Untersuchungen durchführen, damit diese sensible Phase möglichst störungsfrei verläuft. Sie ist eine kompetente, beratende Fachkraft in allen Fragen rund ums Muttersein. Alle körperlichen und seelischen Veränderungen, Fragen der Prävention und Untersuchungen, Fragen zur Entwicklung und Versorgung des Kindes und des Stillens stehen im Mittelpunkt der Betreuungsbesuche.

Im Anschluss an die ersten 8 Wochen können noch weitere Besuche stattfinden zur Still- und Ernährungsberatung und bei besonderen Indikationen kann eine Familienhebamme die Betreuung noch über einen langen Zeitraum fortsetzen.

» Siegel „Qualität im Wochenbett ® “

Rückbildung

Rückbildungsvorgänge im Körper können durch gezielte Gymnastik positiv unterstützt werden. Frühestens 6 Wochen nach der Geburt sollten Sie damit beginnen. Schwerpunkte der Übungen sind Stärkung der Bauch- und Beckenbodenmuskulatur. Nach einem Kaiserschnitt sollten Sie nicht darauf verzichten, denn Ihr Körper hat die gleichen Belastungen durch die Schwangerschaft erfahren. In der Regel werden die Leistungen von den Kassen übernommen, wenn Sie bis zum neunten Monat nach der Geburt den Kurs beendet haben.

Kursangebote nach der Geburt

  • Rückbildungsgymnastik
  • Babymassage
  • Yoga für junge Mütter
  • Babyschwimmen
  • Pekip
  • Beikosteinführung, etc.



Hebammenleistungen
im Überblick
[weiter...]